Loading...
Startseite 2017-04-26T12:16:48+00:00

Aktuell: Unser Jahresabschlussfest 2017 rückt näher. Jetzt online anmelden.

Zahlreiche Berufschancen mit einer Ausbildung bei der Malche

Ich wusste nicht, wie viele
Berufsmöglichkeiten man als Erzieher hat.
Ich starte demnächst als Jugenddiakon

EC-Jugendreferent in Ostfriesland/Ostwestfalen

Christliches Jugendzentrum Oranienburg

Jugendhof Gotteshütte in Porta Westfalica

DRK-Tagesgruppe Petershagen

Kinderreferentin in der EFG Herford

Erzieher in Kita „Der kleine Leuchtturm“

Betreuerin im Kinderheim Güldene Sonne in Rehburg

Kreissekretärin beim CVJM Dillenburg

Clearinghaus Detmold

Bezirksjugendreferent Heidenheim

Einige unserer Absolventen sind auch in der Mission:

Brasilien

Südafrika

Paraguay

Truck-Inseln

Armenien

Indonesien

Jordanien

Hongkong

Israel

Tansania

Pakistan

Mit einer Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin bieten sich bereits viele berufliche Chancen. Mit der zusätzlichen Ausbildung in der Gemeindepädagogik öffnen sich weitere Möglichkeiten in kirchlichen Bereichen.

Was machen unsere Absolventen heute:

  • Kinder- und Jugendreferenten/referentinnen in landeskirchlichen und freien Gemeinden

  • ErzieherIn in Kindertagesstätten

  • DiakonIn

  • LehrerIn

  • SozialarbeiterIn

95%

unserer Absolventen gehen nahtlos ins Berufsleben über

2%

unserer Studenten sind Veganer

13%

finden bei der Malche ihren Lebenspartner

73%

lernen eine Waschmaschine zu bedienen

Mehr als eine Ausbildung

Identitätsschmiede

Zuhause

Persönlichkeitsstärkung

Vergangenheitsarbeit

Holt das Beste aus einem raus.

Theologisches Fachwissen

Glaubensfundament

Kritisches Hinterfragen

Beziehungen fürs Leben

Die Malche ist für mich ein besonderer Ort, an dem ich genau so angenommen werde, wie ich bin.

Ein Ort, an dem ich mich in einer geschützten und familiären Atmosphäre ausprobieren und weiterentwickeln darf. Hier wird Gemeinschaft wirklich gelebt!!!

Jessica Matzek, 1. Jahr

Die Malche ist für mich ein Ort, wo ich mit meinen Mitstudierenden wie in einer Familie zusammenlebe.

Dies bedeutet, gemeinsam den Glauben leben, Zweierschaften haben, füreinander da sein und sich gegenseitig bei Problemen zu unterstützen. Und ich fühle mich mit den anderen zu einer Einheit verbunden.

Justus Kufeld, 2. Jahr

Während der Ausbildung habe ich mich intensiv mit mir selbst, anderen und dem Glauben auseinandergesetzt.

Es ist eine herausfordernde, aber auch unheimlich gewinnbringende Zeit. Ich habe viele inspirierende Menschen kennengelernt, bin im Glauben gewachsen, habe Standpunkte überdacht/verändert und viel gelernt, um mit Gottes Hilfe an seinem Reich bauen zu können.

Hilke Wollenhaupt, 3. Jahr

Malche bedeutet für mich Herzblut.

Das Blut steht für all die Anstrengung, für die intensive Herausforderung in der Ausbildung, im Glauben oder einfach anhand anderer Studierender; die Konfrontation und das Akzeptieren lernen, das Vermissen der Heimat und viele Leute auf einem Fleck.

Kim Janna Rathmann, Malche Absolventin

WERDE MENSCHENPRÄGER

Kontakt aufnehmen

Interesse an der Malche?

Gerne beraten wir Dich persönlich und beantworten alle Deine Fragen.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen

Interesse an der Malche?

Gerne beraten wir Dich persönlich und beantworten alle Deine Fragen.
Kontakt aufnehmen